Rolf Schädlich

»Ich möchte mich auch im Ruhestand aktiv einbringen«

Name: Rolf Schädlich
Geburtsort: Dohna bei Dresden
Standorte: Bad Wilsnack
Beruf: Informatiker im (Un-)Ruhestand
Tags: Webentwicklung, Internet, Laufen, Lesen, Online-Schach
Kontakt:

Arbeit

Im Grunde bin ich schon seit meiner Geburt Elblandwerker 🙂 Aufgewachsen und Studium in Dresden an der Elbe und später über Berlin der Liebe nach Bad Wilsnack gefolgt. Fast 20 Jahre bin ich täglich nach Berlin zu meinem Job als Webentwickler gependelt. Und jede Fahrt am Feierabend zurück in die Prignitz, vorbei an Wiesen und Wäldern, kam mir wie eine Fahrt in den Urlaub vor. Inzwischen bin ich im Ruhestand und genieße jeden Tag die Natur. Aber Ruhestand bedeutet nicht nur ausruhen. Ich möchte in der Prignitz immer noch einiges bewegen und betreue eine Vielzahl von Webprojekten von Vereinen, Hospizen und kleinen Unternehmen in der Region.

Leben

Man sagt, dass man niemals Wilsnacker werden kann, wenn man nicht hier geboren ist. Das mag stimmen. Aber wir haben uns hier prima eingelebt und vermissen nichts. Na gut, es gibt immer was zu verbessern. So könnte z.B. die letzte Bahn nach einer Veranstaltung in Berlin ruhig ein oder zwei Stunden später fahren 🙂 In meiner Freizeit lese ich, spiele Schach (vorzugsweise online) und laufe, überwiegend im Wald.

Wandel

Die aktuelle Entwicklung in Bad Wilsnack stagniert meiner Ansicht nach etwas. Das macht sie nicht unbedingt für einen längeren Aufenthalt von Touristen attraktiv. Viele Läden und Gaststätten schließen nach einer gewissen Zeit wieder. Hier müssten sicher auch seitens der Stadt bessere Bedingungen und Vermarktungsmöglichkeiten geschaffen werden. Aber ich bin optimistisch, gemeinsam kann man vieles erreichen. Und ich bin bereit, meinen Teil dazu beizutragen.

Meine Projekte

Prignitz-Cup

Weitere elblandwerker*

AllProjektmanagementMarketingFilmKulturFotografieNaturschutzKunstHandelSportBildungPersonalDesignArchitekturJournalismusITBeratungCoachWebentwicklungTourismus
🔍
Load More

Impressum

Datenschutz

Impressum

Datenschutz