Christian Soult

»Eine Kleinstadt hat mehr Reize, als sie denkt«

Name: Christian Soult
Geburtsort: Pritzwalk
Standorte: Wittenberge, Berlin
Beruf: Selbstständiger PR-Berater
Tags: Nachhaltigkeit, Natur, Mobilität
Kontakt:

Arbeit

Manchmal ist es Fluch und Segen zugleich, dass ich meine Arbeit quasi immer dabei habe. Meist ist es für mich aber ein großes Glück, mir die Kunden, meine Arbeitszeiten und meinen Arbeitsort aussuchen zu können. Als freier PR-Berater ist es mein Job, die Geschichten von Unternehmen und Institutionen in die Medien zu bringen, damit viele davon erfahren. Meist sind es digitale Technologien und Angebote, die einen gesellschaftlichen Nutzen bringen. Die Themen sind vielfältig, von Mobilität über Klimaschutz bis hin zu Digitaler Bestattungsplanung. Auch in der Prignitz haben etliche Unternehmen viel zu erzählen. Ich wünsche mir, dass die Innovationen, die hier entstehen, auch “draußen“ wahrgenommen werden und so auch auf die Prignitz und die Menschen hier ein Licht werfen.

Leben

Ich habe Jahrzehnte lang in Großstädten gelebt, und das sehr gerne. Hamburg, München und Berlin haben viel Schönes zu bieten, vielleicht zu viel. Vor ein paar Jahren fing ich an, immer öfter in meiner alten Heimat Brandenburg unterwegs zu sein. Ich wollte mehr in der Natur sein und die Ruhe genießen. Unglaublich, was für schöne Orte und tolle Menschen ich dabei kennengelernt habe. In Wittenberge haben wir das direkt vor der Haustür und nutzen es noch viel zu wenig. Ich frage mich oft, warum nicht viel mehr Menschen auf oder an der Elbe unterwegs sind.
 

Wandel

Wandel heißt ja Veränderung, die nicht jeder gerne mag. Deshalb sollten alle etwas davon haben, wenn sich zum Beispiel die Art verändert, wie wir arbeiten, wie wir mobil sind, wie wir konsumieren, wie wir Energie erzeugen und nutzen…
In Wittenberge können wir Teil dieser Bewegung sein und vielleicht auch anderen zeigen, dass es gar nicht so schlimm ist, zu verändern, wo und wie man lebt. Eine Kleinstadt hat mehr Reize, als sie denkt.

Für mich hat sich in Wittenberge auch die Art zu arbeiten verändert. Ich brauche nur meinen Laptop und das Handy. Deshalb konnte ich zum Summer of Pioneers meinen Job einfach mitbringen und den Coworking Space testen. Aber es war ein Experiment für mich und meine Kunden. Die haben mich aber bestärkt, teilzunehmen, weil es gar nicht so wichtig war, dass ich in meinem Büro in Berlin sitze. Das teile ich mir zwar mit Kollegen einer befreundeten PR-Agentur, aber Coworking-Erfahrungen hatte ich nicht. Mittlerweile liebe ich das Coworken und die Mischung aus konzentriert arbeiten, und mich mit spannenden Manschen treffen zu können. Sei es für gemeinsame Projekte oder einfach nur zum Kaffeetrinken.

Meine Projekte

Reparatur (Gäste)fahrräder, Community Wohnungen, Stadtsalon Safari, Stammtisch der elblandwerker*, Workshop: Eigenbau von Wurmkisten

 

Weitere elblandwerker*

AllMarketingKulturNaturschutzHandelBildungDesignJournalismusBeratungWebentwicklungTourismusProjektmanagementFilmFotografieKunstSportPersonal
🔍
Load More

Impressum

Datenschutz

Impressum

Datenschutz